Autorinnen und Autoren

Karin Wenger

*1979, ist die Senkrechtstarterin im Schweizer Journalismus. Ein Jahr nach ihrem Studium an der Universität Freiburg bekam sie den Zürcher Journalistenpreis für ihre Reportage Wenn Beduinen lieben. Nach vier Jahren als freie Reporterin im Nahen Osten, mehrheitlich für die Neue Zürcher Zeitung tätig, zog es sie zu neuen Ufern: Seit 2009 ist Karin Wenger Korrespondentin von Schweizer Radio SRF in Delhi. Ihre Liebe gehört der Reportage, weil man, so Wenger, mit ihr das Leben hinter den Fakten zwischen den Zeilen zeigen kann.

http://www.karinwenger.ch

TEXTE IN REPORTAGEN

Karin Wenger

Zwischen Töten und Tanzen in Afghanistan: Das Leben der US-Soldaten auf Ihrer Mission Impossible.

Karin Wenger

Manchmal sind es ganz einfach die übervorsichtigen redaktionskollegen in der Heimat, die eine gute Geschichte zum Kippen bringen.