Autorinnen und Autoren

Claas Relotius

Claas Relotius, *1986, hat eine Nase für dringliche Geschichten. Er lebt in Hamburg und schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, das NZZ Folio und The Guardian und interviewte schon T. C. Boyle, Quentin Tarantino sowie den italienischen Haudegen Bud Spencer.

Relotius ist Preisträger des Deutschen Reporterpreises 2013 in der Kategorie «Beste Reportage». Er gewann mit der Reportage Mörder als Pfleger, die erstmalig in Reportagen #9 erschienen ist.

TEXTE IN REPORTAGEN

Claas Relotius

Die Ukraine ersetzt korrupte Polizisten durch Amateure. Echte Reform oder Imagekampagne?

Das Leben der anderen
Claas Relotius

Ein Hacker verliert sich in der Intimsphäre Hollywoods.

Cowboys im Visier
Claas Relotius

Viele erhielten den Traumjob auf der Farm. Aber nur einer kann noch davon erzählen.

Claas Relotius

Zwanzig Jahre nach dem Ende der Apartheid in Südafrika schiessen erneut Polizisten auf Streikende.

Claas Relotius

Was passiert mit dementen Häftlingen? Ein amerikanisches Gefängnis geht neue Wege.

Claas Relotius

In seiner preisgekrönten Reportage «Der Mörder als Pfleger» (Ausgabe #9) vom März 2013 erzählte unser Autor Claas Relotius vom lebenslang eingesperrten Mörder Pretorius, der zum Pfleger seines dementen Mitinsassen Montgomery ausgebildet wurde. Was seither geschah.