Autorinnen und Autoren

Sibylle Berg

*1962. Geboren in Weimar, lebt in der Schweiz und jedes Jahr für einige Wochen in Israel und ärgert sich über die erstaunlich einseitige Berichterstattung von Schweizer Medien über das Land. Ihr erster Roman Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot, erschien 1997 im Reclam Verlag Leipzig und verkaufte sich über 100 000-mal. Es folgte der Roman Der Mann schläft im Herbst 2009. Und im Februar 2015 erschien ihr neuestes Buch Der Tag, als meine Frau einen Mann fand. Ihre Theaterstücke werden an zahlreichen Bühnen im In- und Ausland gespielt, ihre Reportagen u. a. in der Zeit und der NZZ veröffentlicht. Berg bloggt auf Spiegel Online

TEXTE IN REPORTAGEN

Sibylle Berg

Von Löwenanekdoten und Stacheldrahtzäunen: Eine fabelhafte Reise durch Südafrika.

Stadt der Einsamen
Sibylle Berg

Falsche Orgasmen, Duftkerzen, Scientology: Findet Sibylle Berg in Los Angeles ihren American Dream?

Goethe in Disneyland
Sibylle Berg

"Nichts wie weg", sagte sich unsere Autorin 1984 in Weimar - jetzt kehrt sie erstmals zurück.

Sibylle Berg

Trotz Unfällen und Pannen blüht das Geschäft mit Kreuzfahrten wie noch nie.

Sibylle Berg

Im Norden Israels glaubt man an Gemüse, Esoterik und Gasschutzanlagen. Ein Reisebericht.

Sibylle Berg

Sibylle Berg will wissen, was Gott ist. Die Heilsarmee müsste ihr dabei eigentlich weiterhelfen können.