4.4. Dienstagsreihe im Landesmuseum Zürich: Michail Schischkin. Putin – Person mit vielen Gesichtern.

VON Lucas Hugelshofer

06.03.2017

Vladimir Putin ist in Russland nahezu unbestritten. Der grösste Teil der Bevölkerung steht hinter dem Präsidenten und seiner Politik. Ganz anders sieht es im Westen aus. Hier wird Putin von Medien und zahlreichen russischen Intellektuellen heftig kritisiert. Zu Recht oder nicht?

Der russische Schriftsteller Michail Schischkin lebt seit 1995 in der Schweiz und gehört zu den Kritikern Putins. Reportagen-Chefredaktor Daniel Puntas Bernet wird mit seinem Gast über den russischen Politiker diskutieren und ergründen, wie es zu einer derart unterschiedlichen Wahrnehmung von Vladimir Putin kommen konnte.

Ort: Landesmuseum Zürich, Auditorium, Museumsstrasse 2, 8001 Zürich
Datum: 4. April 2016, 18.30 Uhr (Einlass ab 18.00 Uhr)

Eintritt CHF 30.00    
Eintritt Reportagen Abonnenten & 
Gönner des Schweizerischen Nationalmuseums CHF 20.00    
Eintritt Studenten CHF 15.00

Hier Tickets einkaufen

MICHAIL SCHISCHIKIN (* 1961) Michail Schischkin ist einer der meist gefeierten russischen Autoren der Gegenwart. Er wurde 1961 in Moskau geboren, studierte Linguistik und unterrichtete Deutsch. Seit 1995 lebt er in der Schweiz, Moskau und Berlin. Seine Romane wurden national und international vielfach ausgezeichnet, u.a. erhielt er als Einziger alle drei wichtigsten Literaturpreise Russlands. 2011 wurde ihm der Internationale Literaturpreis Haus der Kulturen der Welt in Berlin verliehen.