26.-29.4. Aprillen 2017: Constantin Seibt, Dmitrij Gawrisch, Margrit Sprecher

VON Lucas Hugelshofer

19.04.2017

Das Berner Lesefest Aprillen hat den Reportagen-Chefredaktor Daniel Puntas Bernet eingeladen, die Reihe um 19.00 Uhr zu kuratieren. 

Das Programm:

Constantin Seibt
27. April 2017
19.00 Uhr

Ende 2016 gründete Constantin Seibt sein eigenes Medien-Startup Project R, das nicht weniger als eine Rebellion im Journalismus verspricht. Was es damit auf sich hat und wie er die Zukunft der Medienlandschaft in der Schweiz sieht, erzählt Constantin Seibt im Gespräch mit Daniel Puntas Bernet. 

 

Dmitrij Gawrisch
28. April 2017
19.00 Uhr

Für die Reportage Sotschis Soundtrack in Reportagen #28 entwickelte Dmitrij Gawrisch eine neue Erzählform, angesiedelt an der Schnittstelle zwischen Reportage, Theater und Hörspiel. Der Text war für den Reporterpreis als beste deutschsprachige Reportage des Jahres 2016 nominiert. Eigens für Aprillen bringen Schauspielstudierende der Hochschule der Künste Bern die Reportage nun auf die Bühne. Es spielen: Daniela Schneider, Lukas Lippeck, Philip Neuberger, Stefan Schönholzer und Sebastian Schulz. Regie: Michael Schönert.

 

Margrit Sprecher
29. April 2017
19.00 Uhr

Margrit Sprecher wurde 2016 mit dem Swiss Press Award für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Ans Aufhören denkt sie aber noch lange nicht. Im Gegenteil: «Vielleicht liegen die besten Reportagen noch vor mir», so Sprecher. Welche Geschichten die Autorin noch im Köcher hat, verrät sie uns im Gespräch mit Daniel Puntas Bernet.