9.6. ReaLit: Wohin steuert die Türkei? Çiğdem Akyol statt Ece Temelkuran

VON Lucas Hugelshofer

08.06.2017

Ece Temelkuran kann aus gesundheitlichen Gründen am 9.6. nicht nach Bern kommen. Sie lässt sich entschuldigen und hofft auf ihr Verständnis. 

​Zur guten Nachricht: Wir haben kurzfristig einen tollen Ersatz organisieren können. Çiğdem Akyol, die deutsch-türkische Journalistin und Verfasserin der ersten Erdogan-Biografie auf deutsch, kommt ans ReaLit Literaturgespräch vom 9. Juni. 

Çiğdem Akyols Biografie über Recep Tayyip Erdogan schlug hohe Wellen und wurde in allen deutschsprachigen Feuilletons diskutiert. Die letzten drei Jahre arbeitete Akyol als Korrespondentin in Istanbul und ist vor knapp zwei Wochen in die Schweiz gezogen. Wir freuen uns, dass wir mit dieser ausgewiesenen Kennerin der Türkei über die Gegenwart und die Zukunft des Landes sprechen können.

Hier Tickets einkaufen

---

Çiğdem Akyol, geboren 1978, studierte Osteuropakunde und Völkerrecht an der Universität in Köln. Anschließend Ausbildung an der Berliner Journalisten-Schule. 2006 begann sie als Redakteurin bei der taz in Berlin, zunächst im Inlandsressort, später Wechsel zu den Gesellschaftsseiten. Nach Aufenthalten im Nahen Osten, in Zentralafrika, China und Südostasien ging sie 2014 als Korrespondentin nach Istanbul. Sie schreibt u.a. für den Standard, die NZZ, die WOZ, die Zeit und die FAZ.

Werke:
•    Generation Erdogan. Die Türkei – ein zerrissenes Land im 21. Jahrhundert. Kremayr & Scheriau, 2015
•    Erdogan: Die Biografie. Herder, 2016

 

Foto: © Karl-Heinz Kuball