Reagans Amerika

Diese Geschichte steht nur Abonnenten zur VerfügungLock icon

Die historische Reportage - von 1984.

V. S. Naipaul

Beim Parteitag der Republikaner begann jede Sitzung (nach der Flaggenpräsentation und dem Absingen der Nationalhymne) mit einem Bittgebet und endete mit einem Segensspruch. Jedes Mal engagierte man einen anderen Gottesmann. Den abschliessenden Segensspruch, nach der Rede, mit der Ronald Reagan die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten annahm, sprach Dr. W. A. Criswell. Criswell ist Pfarrer der First Baptist Church in Dallas und eine lokale Berühmtheit, nicht nur weil er packend predigt, sondern auch weil seine Kirche samt Nebengebäuden, alles zusammen ein riesiger Komplex im Zentrum von Dallas, heute – in Zeiten des Aufschwungs – auf einen Wert von 200 Millionen Dollar geschätzt wird. Geld wird überall verehrt, in Dallas aber ist es heilig; und Erfolg im Immobiliengeschäft gilt als Gnadengeschenk, als Lohn des Glaubens in Gottes Land. In Dallas las ich täglich einen Artikel über oder ein Interview mit Trammell Crow, dem Immobilienkönig der Stadt, der einen Grossteil der gläsernen Wolkenkratzer und Hotels gebaut hat. Immer wieder las ich, Trammell Crow besitze ein Vermögen von etwa einer Milliarde Dollar. In diese Kategorie gehörte Criswell zwar nicht, aber da er den Republikanern den Segen spendete, während Trammell Crow ihnen nur Begrüssungsworte und sein Geld zu bieten hatte, erwarb er sich mit seinem Doppelruhm eine ganz eigene Gloriole.

 

Als Abonnent steigen Sie bei Reportagen wegbereitend ein und können diesen und alle weiteren Artikel hier auf der Website lesen. Ausserdem ermöglichen Sie ganz direkt, dass unsere Autorinnen und Autoren, abseits der ausgetretenen Pfade spannende Geschichten aufspüren können.
V. S. Naipaul unterwegs:
AutorIn
Themen
Region