Tanger

Diese Geschichte steht nur Abonnenten zur VerfügungLock icon

Die historische Reportage vom September 1949 - der Auftakt zu unserer Serie.

Truman Capote

Tanger? Tanger liegt nur eine zweitägige Schiffsreise von Marseille entfernt, ein netter Ausflug immer an der spanischen Küste entlang. Und wenn Sie auf der Flucht vor der Polizei sind (oder wovor auch immer, denn Fluchten gibt es viele), dann kommen Sie unbedingt hierher. Umgeben von Hügeln und vor sich das Meer, liegt Tanger wie ein weisser Umhang auf der nordafrikanischen Küste. Die Stadt ist international und bietet acht Monate im Jahr – von März bis November – ein angenehmes Klima. Es gibt traumhafte Strände mit Sand wie Puderzucker und einer erfrischenden Brandung. Das Nachtleben ist weder spektakulär noch sonderlich vielseitig, aber Nachtschwärmer brauchen nicht vor dem Morgengrauen ins Bett zu gehen. Was weiter nichts Besonderes ist, da die meisten Leute am Nachmittag schlafen und selten vor zehn, elf Uhr am Abend gegessen wird. Ansonsten ist an Tanger fast alles aussergewöhnlich, und ehe Sie herkommen, empfehlen sich drei Dinge: Lassen Sie sich gegen Typhus impfen, heben Sie Ihre gesamten Ersparnisse ab und sagen Sie Ihren Freunden Lebewohl, denn es ist gut möglich, dass Sie sie nie wiedersehen. Der Ratschlag ist durchaus ernst gemeint, denn die Zahl derjenigen, die nur für einen kurzen Urlaub nach Tanger kamen und dann jahrelang hier hängen geblieben sind, ist erschreckend hoch.Tanger ist ein Bassin, aus dem man nicht wieder herauskommt, ein zeitloser Ort. Die Tage dort ziehen vorbei wie der Schaum auf einem Wasserfall. So vergeht die Zeit wohl auch in einem Kloster, leise wie auf Pantoffeln. Beide, Tanger und das Kloster, haben noch etwas anderes gemeinsam: Sie sind sich selbst genug. Für den normalen Araber sind Europa und Amerika ein und dasselbe, beides liegt sogar am selben Ort, wo immer der auch sein mag. Dem Araber ist das herzlich egal. Und sehr oft lässt sich beobachten, dass ihm Europäer, hypnotisiert vom Klang der Ouds und vom brodelnden Leben ringsum, bereits nach kurzer Zeit zustimmen.

Als Abonnent steigen Sie bei Reportagen wegbereitend ein und können diesen und alle weiteren Artikel hier auf der Website lesen. Ausserdem ermöglichen Sie ganz direkt, dass unsere Autorinnen und Autoren, abseits der ausgetretenen Pfade spannende Geschichten aufspüren können.
Truman Capote unterwegs:
AutorIn
Themen
Region