Autorinnen und Autoren

Kisanet und die Deutschen
Sabine Riedel

«Sie sagen: Schönen Feierabend! Als wäre jeder Tag am Ende doch noch ein Fest.» Die Reporterin leiht einem Flüchtling ihre Stimme.

Der Araber vor der Kita
Susanne Donner

Multikulti ist gut, bis ein fremdländischer Vater sein Kind abholt.

Sandro Mattioli

Vor Sizilien kentert ein Schiff mit Flüchtlingen. Professorin Cattaneo holt sie aus der Anonymität.

Ciao bella Svizzera
Sarah Serafini

Nach vierzig Jahren als Gastarbeiterin kehrt Grossmutter nach Italien zurück. Eine Heimatsuche.

Der Hölle entkommen
Alia Allana

Der Inder Masih hat im Irak endlich Arbeit gefunden – dann entführt ihn der IS.

Miodrags Schweinchen
Margrit Sprecher

Im bosnischen Lopare herrschen Apathie und Korruption. Ein Rückkehrer geht neue Wege.

Notfruf vom Mittelmeer
Mattathias Schwartz

Wenn Bootsflüchtlinge in Seenot geraten, rufen sie Father Zerai an. Seine Nummer kennt halb Afrika.

Daniela Schröder

Der Krieg in Syrien schickt ihnen preiswerte Schönheiten: Arabiens Männer shoppen Flüchtlingsfrauen in Jordanien.

Daniel Puntas Bernet

An Spaniens Grenze zu Afrika scheitern nicht nur Migranten. 

Zurück in die Kolonie
Florian Leu

Wirtschaftsmigration umgekehrt: In der Krise suchen Tausende Portugiesen gut bezahlte Arbeit in Angola.

Milena Moser

Unter prekären Bedingungen gehalten, machen die Maids der Expats deren Erfolg erst möglich.

Erwin Dettling

Mit dem Güterzug wollen Migranten aus Mittelamerika in die USA. Die Endstation kommt meist früher.

Beat Sterchi

Einst malochten die Spanier im Ausland. Zurück in ihrer Heimat, stellen sie Rumänen ein.