Autorinnen und Autoren

Daniel Puntas Bernet

TEXTE IN REPORTAGEN

Federico Franchini, Hannes Grassegger und Daniel Puntas Bernet

Die Goldraffinerie des Unicef-Deutschland-Chefs Jürgen Heraeus hat geliefert. Wir alle haben gekauft.

Daniel Puntas Bernet und Rocío Puntas

Ist der Rohstoffkonzern Glencore schlecht? Sieben Lehrer und Rentner aus der Schweiz in den Kohleminen Kolumbiens.

Daniel Puntas Bernet

An Spaniens Grenze zu Afrika scheitern nicht nur Migranten. 

Raffaela Angstmann und Daniel Puntas Bernet

Paul Mason, 60, ist ein britischer TV-Journalist, Buchautor und linker Aktivist. Seine wichtigsten Bücher sind Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie (2018) und Klare, lichte Zukunft. Eine radikale Verteidigung des Humanismus (2019). Im März 2020 erhielt er den Erich-Fromm-Preis für seine radikale Gesellschaftskritik und sein leidenschaftliches Engagement für den Humanismus.

Daniel Puntas Bernet

Was uns berührt, bewegt und begeistert – eine Auswahl.

Daniel Puntas Bernet

Es war eine dieser Szenen, die man sich beim Steh-Apéro erzählt.

Daniel Puntas Bernet

Jonathan Gottschall, Experte für evolutionäre Literaturwissenschaften, versucht in seinem Buch «The Story Animal» zu beweisen, dass der Mensch Geschichten zum Überleben braucht.

Daniel Puntas Bernet

Der Schweizer Kunstsammler Uli Sigg kennt China wie kaum ein Westler. Deshalb wollten wir von ihm wissen, wie er die Reportage Verloren in Chongqing von Urs Mannhart einschätzt (erschienen in Reportagen #28).