Reportagen Live on air – alle Aufzeichnungen von 2020

VON Lucas Hugelshofer

16.12.2020

2020 war für uns, wie für viele andere Veranstalter, das Jahr der abgesagten Veranstaltungen. Aber wir haben dafür ein neues Format kreiert – Reportagen Live on air. Zusammen mit unseren Veranstaltungs-Partnern, dem sogar theater in Zürich und dem Kulturschiff Alte Utting in München verlegten wir unsere beliebte Reportagen live-Reihe komplett ins Internet. Dabei ist eine Vielzahl interaktiver digitaler Formate – darunter Gespräche, Telefonate, Lesungen, Comiczeichnen – entstanden, die mit einem Pilot Anfang Oktober und dann den ganzen November jeden Montag um 20.00 Uhr live auf Zoom stattfanden.

Wir haben diese Veranstaltungen aufgezeichnet. Und weil viele von Ihnen jetzt wieder zu Hause festsitzen, machen wir sie hier zugänglich.


Nichts als grüne Luft
Reporter und Buchautor Christoph Keller hat versucht, die Bemühungen des Ölkonzerns Shell auf dem Weg in eine grüne Zukunft zu verstehen. Er stösst dabei auf einige Ungereimtheiten.


High noon in L.A. – Der Abend vor den Wahlen 2020
Unsere Autorin Kerstin Zilm berichtet am Vorabend Präsidentschaftswahl 2020 über die Stimmung im tief gespaltenen Land, die anhaltenden Waldbrände in Kalifornien, Hollywood in Zeiten von Corona und ihren Alltag als Korrespondentin an der US-Westküste.

 

Zwischen Heldentum und Gefängnis
Vier junge burmesische Freiheitskämpfer*innen haben den Kampf ihrer Eltern und Großeltern für Freiheit und Demokratie fortgeführt. Was ist aus den Aktivist*innen von damals geworden? Ein Gespräch mit Schriftstellerin und Reporterin Gabriele Riedle. 

 

Amour fou in Udatschny
Der Schriftsteller und Reporter Urs Mannhart entdeckte in Sibiriens Boomtown Udatschny den Glücksucher Nikita, der zwischen Gefängnis und Standesamt pendelt. Der Autor liest per Videostream Teile seiner Reportage und berichtet über Recherchen in der Nähe des Polarkreises.

 

Fish & Chips – Englands bedrohte Art
Im Live-Gespräch berichtet der Zeichner und Reporter Olivier Kugler von seinen Recherchen rund um Fish & Chips und von der Entstehung seiner Comic-Reportagen. Per Videostream lässt er die Zuschauerinnen und Zuschauer zudem hautnah an seiner Arbeit teilhaben.

 

In 80 Minuten um die Welt
Der Reportagen-Redaktor Daniel Peterlunger hat bei seinen Recherchereisen in über 100 Ländern so einiges erfahren und erlebt. Nicht alles ist dabei nach Plan verlaufen. Im Gespräch erzählt Peterlunger über Dinge, die auf seinen Reisen beinahe geklappt hätten, Absurditäten und skurrile Begegnungen – aber auch Momente des Staunens.




Wir danken dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München für die Unterstützung.