Reportagen live on air: Reporterinnen übernehmen – Erzählen aus weiblicher Perspektive mit Esther Göbel

VON Lucas Hugelshofer

24.02.2021

Mit Notizbuch, dicker Zigarre und noch dickerem Ego: Jahrzehntelang war der Reporterberuf überwiegend männlich (und weiss) geprägt – im Feld und vor allem auf den Redaktionen. Doch seit einigen Jahrzehnten wandelt sich das Bild, die Dominanz der Männer schwindet. Zugleich steigt die Zahl der Reporterinnen, an mancher Journalistenschule machen Frauen inzwischen die Mehrzahl der Studierenden aus, sie gewinnen Preise und besetzen Leitungspositionen in Medienhäusern. Ende gut, alles gut?

Keineswegs, weiss Esther Göbel, bis Ende 2020 Reportagen-Redaktorin und heute Teil einer gemischten Chefredaktion bei dem Berliner Digitalmagazin Krautreporter. Strukturelle Diskriminierung, darunter der Gender Pay Gap, gehören im Journalismus nach wie vor zum Alltag. Göbel, Jahrgang 1984, bezeichnet sich als Feministin. Sie hat Biologie und Publizistik studiert und danach die Reportageschule in Reutlingen absolviert.

In ihren Reportagen sucht sie dezidiert die weibliche Perspektive und erzählt Geschichten, die aus einer männlichen Perspektive, unter dem male gaze, so in früheren Zeiten wohl nicht ins Blatt gekommen wären. Sie behandelt Themen, die manch einer gern als «weich» bezeichnen würde, als «Frauenthemen» – und allein das regt Göbel schon so auf, dass sie munter weiter genau nach solchen Themen sucht.

Über ihre Geschichten spricht Esther Göbel am Internationalen Frauentag mit Dmitrij Gawrisch, Redaktor bei Reportagen.

Wann: Montag, 8. März, 20.00 Uhr
Wo: live auf Zoom


Hier registrieren


Die Alte Utting und Reportagen lassen Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, Leserinnen und Leser, auch in schwierigen Zeiten nicht allein. Um die notwendigen Kontaktbeschränkungen wenigstens ein wenig erträglicher zu machen, führen wir unsere beliebte Reportagen-live-Reihe im Internet fort.

In Kooperation mit dem Kulturschiff Alte Utting, München.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.