Reportagen Live im sogar theater Zürich: Die netten Mussolinis – mit Margrit Sprecher

VON Lucas Hugelshofer

04.02.2021

Zu Gast bei Reportagen Live im sogar theater in Zürich: die grosse Schweizer Reporterin Margrit Sprecher. Wie keine andere hat sie diese journalistische Erzählform in den letzten Jahrzehnten geprägt. 

Mit einmaligem Instinkt für hochaktuelle, relevante wie kontroverse Geschichten macht sich Sprecher auf nach Italien. Ihr Ziel: dem wiederaufgeflammten Kult rund um den Faschisten-Führer Benito Mussolini nachspüren. Wie sich herausstellt, haben die vier Enkelinnen des „Duce“ einen grossen Anteil daran: Jede von ihnen versucht auf ihre Art, aus der Geschichte Profit zu schlagen. Mit Edda Mussolini schliesslich begibt sich Sprecher auf einen Roadtrip durch die Abgründe des italienischen Rechtspopulismus. 

Auf das Thema Mussolini stiess Margrit Sprecher durch eine Zeitungsnotiz. So soll der Mussolini-Geburtsort Predappio jährlich Hunderttausende Fans anziehen, offizielle Souvenirshops böten faschistische Symbolik als Andenken an. Ihr Interesse war geweckt. Welche Ausmasse die Verehrung eines Diktators und Massenmörders in Italien inzwischen erreicht hat, offenbarte sich Sprecher bei ihrer Reise mit Edda Mussolini: «Die vier Mussolini-Enkelinnen werden mancherorts wie Heilige verehrt», so die Reporterin.
Sprecher liest aus ihrer Reportage, erzählt über die nicht ungefährlichen Recherchen – es fliegen Steine und noch einiges mehr – und diskutiert anschliessend mit dem Publikum. 

Moderation: Daniel Puntas Bernet

Die Veranstaltung darf mit Publikum vor Ort stattfinden (nur wenige Plätze!) und wird zudem aus dem sogar theater gestreamt.

Mittwoch, 21. April 2021, 19 Uhr 

Veranstaltung im sogar theater, Josefstrasse 106 (im Innenhof), 8005 Zürich
Tickets: 20 CHF – Einheitspreis, 10 CHF – Kulturlegi-Inhaber*innen


Tickets kaufen


Livestream aus dem sogar theater
Teilnahme: CHF 10


Am Livestream teilnehmen