VON Lucas Hugelshofer
13.12.2019

Ich ziehe sie etwas näher an mich. Sie lässt es zu. Sie kennt mich ja seit 15 Jahren, mindestens. Ich weiss, an welcher Schule ihr Vater unterrichtet hat. Ich kenne sicher die Hälfte ihrer alten Freunde. Meine erste Freundin war eine Klasse über ihr.

VON Lucas Hugelshofer
13.12.2019

Von Reisen nach Honduras wird aus guten Gründen abgeraten, will man sich aber ein Bild machen, stellt man sich am besten den wilden Westen vor. Die Banden, mit welchen sich die Mächtigen umgeben, heissen jetzt paramilitärische Einheiten, als Pferde dienen schwere Geländewagen mit verdunkelten Scheiben, und der käufliche Sheriff trägt in der Regel einen Anzug und seinen Revolver so, dass man ihn nicht sieht. Aber sonst, wo immer man hinschaut: Gewehre, Flinten und Pistolen.

VON Lucas Hugelshofer
12.12.2019

Es herrschen in Dikson aber nicht nur aufgrund der nordpolähnlichen Witterung, der aussergewöhnlichen Abgeschiedenheit und der hin und wieder durchs Dorf spazierenden Eisbären etwas eigenartige Lebensumstände.

VON Lucas Hugelshofer
11.12.2019

Du könntest ihn jetzt töten, wenn du ein Killer wärst, jeder könnte es tun, keiner hat dich bisher aufgehalten, es wäre ein Leichtes. Du könntest den Schalldämpfer aufschrauben, wie er es früher auch getan hat, und niemand bekäme etwas mit, du hättest genug Zeit zu entkommen.

Seiten

VON Lucas Hugelshofer
10.12.2019

Morgens, wenn ich zögernd aus meinem Schlafsack kroch und die Tuareg ihre über Nacht steif gefrorenen Füsse über einem Feuer aus Kamelkötteln auftauten, drehte ich mich als Erstes 360 Grad um die eigene Achse.

VON Lucas Hugelshofer
09.12.2019

Es roch nach Bratfett, an den Wänden hing Glitzerzeugs und blinkten Schriftzeichen in Rosa, Gelb und Hellgrün. Er trank zwei, drei Pints, dazu das üppige Buffet, all you can eat, 9 Pfund 95, gelangweilte Bedienung.

VON Lucas Hugelshofer
06.12.2019

«Yolanda, ich liebe dich, ich bin so zärtlich!», «Maria, ich bin dein Prinz, ich will dich kennenlernen», «Dorothea, ich erfülle dir jeden Wunsch, immer!», «Ich gebe dir alles, was ich habe!», «Ich warte auf dich!», «Ich bin Dario, dein Dario!».

VON Lucas Hugelshofer
06.12.2019

Bei den meisten kambodschanischen Bildern, auf denen Antoine selbst (alleine oder mit einer Frau) zu sehen ist, stand Srej Oun hinter der Kamera. «Es gibt ja viele Freier, die ihre Frauen fotografieren», sagt sie. 

Seiten