VON Lucas Hugelshofer
08.07.2014

Juliane Schiemenz verstärkt ab sofort als neues Redaktionsmitglied die Redaktion von Reportagen in Deutschland. Die studierte Literaturwissenschaftlerin und Absolventin der Deutschen Journalistenschule lebt in Berlin. Neben ihrer Tätigkeit für Reportagen arbeitet sie unter anderem für Radioeins vom Rundfunk Berlin Brandenburg, für Spiegel Online und Die Zeit.

VON Claude Fankhauser
24.06.2014

Nach einer langen und intensiven Redaktionssitzung haben wir entschieden: Der Gewinner des ersten Muhamed Beganovic Recherche-Stipendiums geht an David Korsten, der zu REPORTAGEN #15 bereits eine Mini-Reportage beigetragen hat. Sein Recherche-Vorschlag hat uns neugierig gemacht, denn er spielt - ohne hier schon zuviel zu verraten - an einem Ort, wo sich die Welt der Lebenden und die der Toten überschneiden. Wir gratulieren herzlich und sind gespannt auf die Ergebnisse seiner Recherche, die wir mit SFr.

VON Hannes Grassegger
10.06.2014

Vous cherchez le moyen de réaliser un reportage dont vous nourrissez le projet depuis longtemps? Vos pistes sont concrètes, vos hypothèses vérifiées, vous êtes prêt à démarrer?

Grâce au soutien de la Fondation Rudolf Augstein, le magazine Reportage lance une nouvelle série de reportages consacrés aux grandes histoires qui façonnent la Suisse, traitées sous des angles variés.

VON Lucas Hugelshofer
19.05.2014

Scoop Schweiz – Schreiben was ist

Sie planen schon lange eine grosse Investigativ-Geschichte? Sie haben Hinweise und eine handfeste Arbeitshypothese?

Das Magazin Reportagen startet mit Unterstützung der Rudolf-Augstein Stiftung eine neue Investigativ-Serie.

Uns interessieren die grossen Schweizer Geschichten - Reportagen aus den unterschiedlichsten Bereichen sind möglich.

Seiten

VON Claude Fankhauser
08.04.2014

Grenzen haben etwas Absurdes, sind sie doch einerseits virtuell, andererseits ganz real. Ich kann zum Beispiel nach Kleinhüningen gehen und zwischen der Schweiz und Deutschland hin- und herhüpfen, ohne einen Unterschied zu spüren. Und trotzdem wechselt bei jedem Hüpfer nicht nur das juristische Gebilde, dem ich mich unterzuordnen habe («Mindestlohn – kein Mindestlohn – Harz-IV – Sozialhilfe»), sondern vor allem wechselt mein legaler Status: Inländer – Ausländer. Habe ich auf der einen Seite das Recht, mich dort aufzuhalten, bin ich nur drei Zentimeter weiter jemand, der geduldet wird.

VON Lucas Hugelshofer
07.04.2014

Da führt einer im Gefängnis Tagebuch und hadert mit seiner Vergangenheit. Den Mann plagen die wiedersprüchlichsten Gefühle. Er ist bereit zur Auseinandersetzung mit der Tat, die er begangen hat. Aber im Wege stehen ihm immer wieder die nur mühsam unterdrückte Aggression, gepaart mit einer latenten Todessehnsucht. Ein steter Kampf, dem er sich täglich stellen muss. Er, der Ehrenmörder. Die männliche Hauptfigur im neuen Buch der türkischen Schriftstellerin Elif Shafak mit dem schlichten Titel „Ehre“.

VON Lucas Hugelshofer
31.03.2014

Scoop Schweiz – Schreiben was ist Sie planen schon lange eine grosse Investigativ-Geschichte? Sie haben Hinweise und eine handfeste Arbeitshypothese? Das Magazin Reportagen startet mit Unterstützung der Rudolf-Augstein Stiftung eine neue Investigativ-Serie. Uns interessieren die grossen Schweizer Geschichten - Reportagen aus den unterschiedlichsten Bereichen sind möglich. Die Schweiz ist seit jeher ein Ort für versteckte Vorgänge, von denen manche im Rest der Welt grosse Wirkung entfalten. Gehen Sie diesen offenen Fragen nach – und geben Sie ihren Lesern die Antworten.

VON Lucas Hugelshofer
27.03.2014

Claas Relotius gewinnt mit "Der Mörder als Pfleger" den CNN Journalist Award 2014 in der Kategorie Print und wurde zum CNN Journalist of the Year 2014 ausgezeichnet! Wir freuen uns und gratulieren! Und Christof Gertsch prosten wir glücklich nochmals für seine Nomination zu. http://www.cnnjournalistaward.com/gewinner/ Zur prämierten Reportage: http://www.reportagen.com/leseprobe-der-moerder-als-pfleger

Seiten