Allein gegen Apple

Diese Geschichte steht nur Abonnenten zur VerfügungLock icon

Der Konzern will im Westen Irlands ein Datencenter bauen. Alle sind begeistert. Nur Allan Daly will den Giganten nicht in seiner Stadt haben.

Marius Elfering

Der Kampf um die Zukunft der Stadt, er lastet auf den Schultern aller. Was hier, in Athenry, im Westen Irlands, geschehen wird, ist klar: Die Stadt wird aufblühen, ein neuer Frühling wird kommen. Mit ihm Geld und Arbeit. Die Strassen, sie werden wie neu aussehen, Gehwege werden angelegt und Häuser gebaut werden. Kinderlachen wird durch die Strassen der überalterten Stadt schallen, es wird nach Zukunft klingen. All dieser Wohlstand wird kommen durch den Heilsbringer: Apple! Apple wird hier, in Athenry, ein Werk eröffnen! Der Konzern wird diese Stadt gross machen. Apple, der Retter, der sich unter all den Städten Europas ausgerechnet Athenry ausgesucht hat! Eine goldene Zukunft wird kommen.

Der Kampf um die Zukunft der Stadt, er lastet auf den Schultern eines einzelnen Mannes. Eines Mannes namens Allan Daly. Was hier, in Athenry, geschehen wird, ist klar: Illusionen werden zerstört werden. Über den hellen, gleissenden Schein von Apple schieben sich bereits dunkle Wolken. Der Heilsbringer ist womöglich keiner. Die Bäume von Athenry werden fallen: badum, badum, badum. Einer nach dem anderen. Riesige graue Werkshallen werden das Antlitz der steinalten Stadt verschandeln. Apple wird den Menschen den Strom nehmen, Apple braucht ihn für seine Zwecke. Und die Jobs? – Welche Jobs?! Es wird keine Jobs geben! Keine Zukunft! Am Ende, da wird Apple über all die Menschen hier lachen: Diese Dummen! Haben uns einfach ihr Land gegeben! Badum, badum, badum. Selbst schuld. Apple nimmt sich, was Apple braucht. Dann wird der Schleier fallen. Doch es wird zu spät sein.

Als Abonnent steigen Sie bei Reportagen wegbereitend ein und können diesen und alle weiteren Artikel hier auf der Website lesen. Ausserdem ermöglichen Sie ganz direkt, dass unsere Autorinnen und Autoren, abseits der ausgetretenen Pfade spannende Geschichten aufspüren können.
Marius Elfering unterwegs:
AutorIn
Themen
Region
Marius Elfering