Das System Tankstelle

Diese Geschichte steht nur Abonnenten zur VerfügungLock icon

Mit Knebelverträgen beutet British Petroleum seine Pächter aus. Einer redet Klartext.

Richard Fuchs

«Die Eins? 69.50 Euro, bitte», sagt Manfred L.* Der Kunde zückt die EC-Karte, drückt sie in den Kartenleser. «Kleinen Augenblick, bitte», ergänzt der Tankstellenpächter. «Jetzt nochmal anders herum.» Dann übernimmt das Rattern des Kartenlesegeräts den Dialog, für einige Sekunden scheint die Welt am Tankstellen-Tresen stillzustehen. Der Kunde dankt, wortlos. Der Tankwart ruft: «Einen schönen Tag noch!»

Acht Jahre lang ist das Manfred L.s Leben. Ein Leben, das ihn erst glücklich macht und dann an den Rand seiner Existenz bringt. Dabei begann alles so harmlos, mit einem kleinen, unscheinbaren Inserat, auf das Manfred L. im Internet stösst. Die Aral AG, die deutsche Tochtergesellschaft des britischen Mineralölgiganten British Petroleum (BP), sucht motivierte, selbständige und vor allem gut ausgebildete Pächter als Führungspersonal für ihre Tankstellen.

Manfred L. ist auf Jobsuche, und das Stellenprofil liest sich für ihn wie ein Spiegelbild seiner beruflichen Vita: Nach der Schule hat er eine Lehre als Bäcker und Konditor gemacht. Er war Restaurant-Manager in der Gastronomie-Sparte eines amerikanischen Lebensmittelkonzerns, hatte Verantwortung für Personalpläne und für knapp kalkulierte Budgets. Zuletzt stieg er ins Leitungsteam einer überregionalen Supermarktkette auf, erst als Abteilungsleiter, später als Filialleiter. Jetzt also Verantwortung für eine Tankstelle, ihre Mitarbeiter und Umsätze in Millionenhöhe? Manfred L. ist zu diesem Zeitpunkt 48 Jahre alt, glücklich verheiratet und wie er glaubt: der ideale Kandidat.

Sie möchten weiterlesen?

Wir stehen für herausragende literarische Reportagen. Dafür benötigen wir die Unterstützung unserer Abonnentinnen und Abonnenten. Mit einem Reportagen-Abonnement investieren sie in das Schaffen von Autorinnen und Autoren, die sich für das Kleine Zeit nehmen, um das Grosse zu erfassen.
Richard Fuchs unterwegs:
AutorIn
Themen
Region