Erich, der Entdecker

Diese Geschichte steht nur Abonnenten zur VerfügungLock icon

Was liegt in der Diskobucht von Grönland?

Marc Bädorf

1

 

An einem Morgen im August des Jahres 2017 reist der ehemalige Pförtner, Drucker und Smutje Erich Habich-Traut von Solingen nach Grönland. Damit folgt er einem Traum, der ihm vor drei Jahrzehnten prophezeit hat, dass er einmal eine grosse, eine gewaltige Entdeckung machen werde. Lange Zeit hatte Erich diesen Traum ignoriert – bis er vor zwei Jahren beschloss, ihm zu folgen. Am Anfang fiel es ihm schwer, seinen Vorsatz in die Tat umzusetzen. Doch dann wurde er von Woche zu Woche überzeugter, bis er schliesslich so davon begeistert war, dass er jetzt mit seiner Frau Carol in ihrem Tesla Super S sitzt und nach Kopenhagen fährt.

Der Regen fällt gleichmässig, ohne Unterlass, es ist Sommer, aber es fühlt sich wie Herbst an. Carol lenkt, Erich sitzt auf dem Beifahrersitz, schaut hin und wieder auf ein laminiertes Blatt mit der Überschrift Greenland Expedition Itinerary, auf dem er die Stationen der Hin- und der Rückreise notiert hat. Er trägt Sandalen, einen Pullover und einen Gürtel, auf dessen Schnalle Wikingersymbole eingeritzt sind.

Als Abonnent steigen Sie bei Reportagen wegbereitend ein und können diesen und alle weiteren Artikel hier auf der Website lesen. Ausserdem ermöglichen Sie ganz direkt, dass unsere Autorinnen und Autoren, abseits der ausgetretenen Pfade spannende Geschichten aufspüren können.
Marc Bädorf unterwegs:
AutorIn
Themen
Region
Marc Bädorf