Patrioten ohne Land

Diese Geschichte steht nur Abonnenten zur VerfügungLock icon
Erst Söldner für die USA, dann abgeschoben nach Mexiko. Hector wehrt sich. 
Nicola Meier

Stiefel schnüren, Barett aufsetzen, Erkennungsmarken umhängen. Hector trägt die Uniform der U.S. Air Force mit Stolz, so wie es sich gehört für einen Soldaten. Er ist bereit für einen weiteren Tag in einem Kampf, der nun schon zähe Jahre dauert, mal sieht es gut aus, dann wieder schlecht. Wenn er eins gelernt hat als Soldat, dann: niemals aufgeben. 

Es gibt keinen Tag, an dem Hector nicht auf Facebook postet, wie stolz er auf Amerika ist, das beste aller Länder, das Land, dem er dienen will, für immer. Er zitiert den Eid, in dem er mit 18 schwor, die Verfassung der USA gegen all ihre Feinde zu verteidigen. And I'd gladly stand up next to you and defend her still today.

Seine Posts unterschreibt Hector mit ALL AMERICAN PATRIOT, Hashtag WeMakeAmericaGreat. Er klingt wie einer, der auch den Slo­gan der Anhänger von Donald Trump skandieren würde: Make America great again! Die Ironie daran: Würde Trump Präsident, wäre Hector wohl dazu verdammt, für immer in Mexiko zu bleiben. Die USA haben Hector, den ALL AMERICAN PATRIOT, abgeschoben. Nach Mexiko, zurück in jenes Land, wo er vor 40 Jahren geboren wurde. Noch aber gibt es eine Chance, dass er zurückkann, noch ist Donald Trump (der sich in dieser Frage auch schon milder äusserte) nicht Präsident. 

Sie möchten weiterlesen?

Wir stehen für herausragende literarische Reportagen. Dafür benötigen wir die Unterstützung unserer Abonnentinnen und Abonnenten. Mit einem Reportagen-Abonnement investieren sie in das Schaffen von Autorinnen und Autoren, die sich für das Kleine Zeit nehmen, um das Grosse zu erfassen.
Nicola Meier unterwegs:
AutorIn
Themen
Region